· 

Völkerwanderung: Die 10 Stämme Israel und der Segen Abrahams

Kurz gefasst: Die Ausbreitung der 10 Stämme Israels und die Vermischung mit der Welt ist seit der Neugründung Israels rückläufig, so, wie Gott es dem Abraham verheißen hat, so hat der Gott Abrahams die Völker auch gesegnet, nun aber ist diese Verheißung meiner Ansicht nach abgeschlossen. 

 

Nachfahren von Völkern, die keinen Segen haben, sind diese, welche nicht aus der Linie Sems stammen. Es werden zwar große Völker, haben aber keinen Segen von Gott, weil sie sich nicht Jesus im NT zuwandten, wodurch der Herr ja diesen mangelnden Segen aufgrund von Abstammung aufhob. 

 

Hinzu kommt zu dem fehlenden Segen als Ursache für Probleme, trotz einer teils gesegneten Abstammung dass die, welche von Sem abstammten: sie dann auch von Esau oder von Ismael kamen, welche keine solche Beziehung zu Gott aufwiesen, wie Abraham sie zu Gott hatte und diese auch nicht suchten und den Irrlehren der Nachfolger Esaus (falls es so war) und Ismaels nachfolgten (wie es so ist).  

 

Abraham und die Werke Abrahams, wo die Nachfahren der Kinder Abrahams behaupten, sie würden diese auch seine Werke tun, was aber ja nicht so ist:

 

Aber selbst das ist nicht so sehr im Fokus, was Abraham vor Gott tat, er hat ja Werke zu seinem Ruhm für sich aber nicht vor Gott, sondern, dass Gott ihm Verheißungen zugesagt hatte und dass ABRAHAM DEM HERRN GLAUBTE UND DAS WURDE DEM ABRAHAM VON GOTT ZUR GERECHTIGKEIT ANGERECHNET. Es sind demnach alles Werke Gottes, der Glaube und auch die Verheißung und die Möglichkeit, diesen Glauben zu haben und das ist ein verheißenes Erstgeburtsrecht mit Segen der Verheißung und Gott erfüllt diese Verheißungen so oder so zu seiner Zeit.   

 

DAS IST DER BEWEIS FÜR DEN GLAUBEN. Und eben diesen Glauben haben die Nachfahren Esaus und Ismaels nicht, wo sie ja behaupten, dass sie deren Nachfahren wären, obwohl niemand weiß, ob das wirklich so ist. Der Mensch lebt einfach von losen Behauptungen, die nicht nachweisbar und nicht belegbar sind und gründet aber auf solche Behauptungen und Dogmen seine Traditionen und Kulturen. 

 

Roemer 4
1Was sagen wir denn von unserm Vater Abraham, daß er gefunden habe nach dem Fleisch? 2Das sagen wir: Ist Abraham durch die Werke gerecht, so hat er wohl Ruhm, aber nicht vor Gott. 3Was sagt denn die Schrift? "Abraham hat Gott geglaubt, und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet."…

 

Völker oder Religionsangehörige wie die Ismaeliten haben keinen Gott der Bibel. Diese Völker haben sich dem Götzendienst zugewandt und der Götzenanbetung und dem Teufelskult, ohne es zu wissen. Sie haben weder den Gott Sems des Alten Testament noch haben sie Jesus Christus. Sie sind vielleicht auch Semiten gemäß der Abstammung, jedoch haben sie sich einem falschen Gott zugewandt, welcher keiner ist, sondern der Fürst der Welt, der Teufel und der Moloch, der sich als Engel des Lichts auskleidet und die Menschen seit Jahrtausenden verführt. 

 

Genealogie, Völkertafel: Siehe dazu Altes Testament, hinzu Matthäus 1 im Neuen Testament und auf dieser Seite die Rubrik Abstammung. 

 

Anmerkung zum Schluss: Es gibt Menschen, denen immer wieder Unbill widerfährt, die glauben sie seien verflucht und man versucht dann Ahnenflüche zu bekämpfen, auch per Gebet zu beseitigen. Solche Ahnenflüche gibt es nicht, sondern es ist allein eine Folge von Sünde. Weltlicher Begriff: Fluch, Biblischer Begriff: Sünde. 

 

Es gibt nur eine Bevölkerungsgruppe, die grundsätzlich einen und zwar den Fluch Noahs trägt, dass sind die Nachfahren aus der Linie Kanaan, siehe dazu Altes Testament, der Segen und der Fluch Noahs. 

 

An anderer Stelle sind solche verflucht, die ein falsches Evangelium verbreiten. Dazu zählen die Ismaeliten, weil in derem Lügenbuch der Orient Religion behauptet wird, dass diese das Evangelium überbracht hätten und das ist eine Lüge vom Teufel, dem Verführer. 

 

Der, welcher der Welt das Evangelium überbrachte ist Jesus Christus der Bibel, Heiland und Messias und Erretter der Welt und der Gott von Himmel und Erde, der Schöpfer des Universums und der Herr über alle und alles. Der König der Könige und Herr aller alle Schöpfung. 

 

Weil die Menschen das so nicht einsehen wollen und behaupten, Gott würde lügen, deshalb sendet er ihnen eine wirksame Kraft des Irrglaubens, weil Gott der Herr lässt sich nicht spotten. 

 

2.Thessalonicher 2
10und mit allerlei Verführung zur Ungerechtigkeit unter denen, die verloren werden, dafür daß sie die Liebe zur Wahrheit nicht haben angenommen, auf daß sie selig würden. 11Darum wird ihnen Gott kräftige Irrtümer senden, daß sie glauben der Lüge, 12auf daß gerichtet werden alle, die der Wahrheit nicht glauben, sondern haben Lust an der Ungerechtigkeit.

 

Warum die 10 Stämme ihre Identität verloren 

https://www.dieposaune.de/articles/posts/warum-die-zehn-stamme-ihre-identitat-verloren-erster-teil

 

Warum die meisten Menschen Prophezeiung nicht verstehen können 

https://www.dieposaune.de/articles/posts/warum-die-meisten-menschen-prophezeiung-nicht-verstehen-konnen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0