Unsinn aus den Massenmedien

Evolutionstheorie: Der Mensch stamme angeblich vom Affen ab

 

www.welt.de/wissenschaft/article203108084/Der-Vormensch-lief-auf-zwei-Beinen-durch-Europa.html

 

Anstelle diese Theorien abzulehnen, werden sie noch durch deren Verbreitung und nicht Widerlegung gefördert. "Jeder darf seine Meinung haben und jeder darf glauben, was er will". 

 

Natürlich müssen Forscher immer wieder bahnbrechende neue Erkenntisse und Sensationen veröffentlichen, damit die Gelder auch weiter fließen. Und Journalisten brauchen stets neue Geschichten. 

 

Focus:

 

Darwin richtig verstehenDer Stärkste überlebt? Von wegen! Die größten Missverständnisse der Evolution

 

Papst: Evolution braucht Schöpfung

Während es mit der Evolutionstheorie also unwahrscheinlich ist, dass ein Gott direkt den Menschen erschaffen hat, könnte es durchaus ein übernatürliches Wesen geben, das "Leben" als Konzept auf der Erde kreiert hat. 

 

Und falls Sie uns diese Worte nicht glauben: Papst Franziskus I. hat vor zwei Jahren selbst öffentlich verkündet, dass die Evolution in keinem Gegensatz zur Bibelstünde. "Die Evolution der Natur ist nicht inkonsistent mit der Wahrnehmung der Schöpfung, denn Evolution braucht die Schöpfung von Lebewesen, die sich entwickeln können." 

 

www.focus.de/wissen/natur/evolution/es-gibt-keinen-survival-of-the-fittest-wir-stammen-nicht-vom-affen-ab-was-sie-an-evolution-immer-falsch-verstanden-haben_id_6682797.html

 

Fassen wir es kurz: Der Mensch lebt heute generell erst einmal irgendwo im Alten Testament, entweder in Religion oder in Atheismus oder einfach nur so, ohne Glauben. 

 

Wenn der Mensch den Weg der persönlichen Evolution geht, dann wird er eines Tages zum Evangelium finden, also vom Leben im Alten Testament wird er zum Leben im Neuen Testament finden. 

 

Alle unbekehrten Menschen finden sich und ihr Leben irgendwo im Alten Testament wieder. Deshalb kann jeder Sucher seine Suche auch mit dem Lesen des AT beginnen. 

 

www.bibleserver.com/EU/Matthäus13

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0