Kurztext: Macht der Gedanken, der Worte und des Glaubens allgmein.

Die Macht der Gedanken, der Worte und "des Glaubens". 

 

Über dieses Thema kann bücherweise geschrieben werden. Was aber will ich sagen. 

 

Der Unbekehrte hat einen Glauben an eine Sache. Jeder glaubt an etwas und wenn es nur an seine eigenen Fähigkeiten ist. Umgekehrt aber auch geschieht dem Menschen nach seinem Glauben. Nämlich wenn er nicht an irgendwelche Fähigkeiten glaubt, die er aber doch vielleicht hat und einfach nur einmal anfangen müsste. 

 

Der eine sagt, er könne nie ein Musikinstrument spielen, der andere sagt, er würde nie kochen könnnen und so erfüllt sich das. Der Mensch verschließt sich selbst dadurch Türen. 

 

Jeder muss seine Glaubenssätze überprüfen. Der Mensch ist kein Sklave der Welt. Das ist eine Illusion und eine Lüge, sondern der Mensch wird zum Sklaven der Welt, wenn er seine eigenen Glaubenssätze nicht überprüft und andere ihm dabei unbewusst zum Negativem helfen, dass er darin bestätigt wird. Das ist dann die sich selbst erfüllende Prophezeiung. Der Mensch ist ja auch oft eher dazu geneigt, das Negative zu denken, was dann geschieht und dann sieht er sich darin bestätigt. 

 

Negative Glaubenssätze, die aus einer Situation heraus kommen, sind nicht so bedeutsam, sondern, wie der Mensch gemeinhin glaubt. 

 

Der Mensch fühlt sich ungerecht behandelt, es geschieht so, weil er so denkt. Im laufe der Jahre habe ich viele Menschen reden hören, die so viel gegen sich selbst redeten und das noch nicht einmal wussten. 

 

Man sucht ja gerne die "Opferrolle" um sich darin baden zu können. Dann kann geklagt werden und der Mensch sucht darin Gleichgesinnte vielleicht auch. 

 

Die Aussage "Ich bin ..............." so und so hat gewaltige Auswirkungen auf das Leben. Ich sage solche Dinge niemals zum Negativen, dass nach dem ich bin Negatives folgen würde. Die Leute sagen "ich bin ........" (nicht gesund) und es geschieht. Sie sagen "Ich bin ..... "nicht mehr so jung und es geschieht. Ich sage etwas so in der Form NIEMALS weil ich um die Kraft der Gedanken weiß. 

 

Man kann es für sich nutzen. Wenn es aber doch eintritt, das Gegenteil, dann ist es halt eben so, aber es ist nicht so, dass man so denken muss oder sollte. 

 

Ich traf vor kurzem eine Frau. Es war eine Arbeit in einem Haus, die ich nicht wollte und sie war auch sehr komisch und das Ganze passte mir nicht. Sie sagte dann später, sie würde eine "Ungesundheit so und so" .........  haben oder bekommen. Ich dachte nur, was erzählt die da für einen Quatsch. Sie glaubt das wirklich, weil Ärzte ihr das diagnostiziert hätten. .......... , also das, wovon sie sprach ist meiner Ansicht nach Einbildung und auch Einfluss von Teufel und Dämonen und kann auch aus Sünde kommen. 

 

Der Bettlägrige in der Bibel, den Jesus heilt, was hat Jesus gesagt. 

 

Kontext
Matthaeus 9
4Da aber Jesus ihre Gedanken sah, sprach er: Warum denkt ihr so arges in euren Herzen? 5Welches ist leichter: zu sagen: Dir sind deine Sünden vergeben, oder zu sagen: Stehe auf und wandle?6Auf das ihr aber wisset, daß des Menschen Sohn Macht habe, auf Erden die Sünden zu vergeben (sprach er zu dem Gichtbrüchigen): Stehe auf, hebe dein Bett auf und gehe heim!…

 

Also, immer gut aufgepasst, Sündenvergebung gibt es nur durch Jesus Christus der Bibel und durch keinen anderen und was ist wichtiger, die Sündenvergebung oder die Gesundheit, weil selbst der Gesunde stirbt irgendwann. Der Bettlägrige, und das ist das WAS ICH NICHT VERSTEHEN KANN - MAN SAGT MAN KÜMMERT SICH UM DIE LEUTE HEUTE UND ABER AUS DER BIBEL LIEST MAN IHNEN NICHT VOR. 

 

Weiter:

 

Wir sangen damals Lieder, ich war nicht im Glauben. Ein Lied hieß "Ein need a Dollar, Dollar, Dollar" und so weiter und nach ein paar Tagen war ich dann an einem Flughafen, jemand brauchte ein paar Eurocent oder einen Euro und gab mir einen kanadischen Dollar. 

 

Es gibt Lieder, da singen die Leute "I am on the highway to........." auf jeden Fall geht das Lied nicht weiter mit "Heaven". 

 

Deshalb, wer in jedem Fall nun die Umkehr sucht und das empfehle ich undedingt, der sollte mit Lobpreisliedern anfangen, damit sich erst einmal die Gedankenstränge neu ausbilden können und Lobpreis ist absolut wichtig. 

 

Einfach einmal auf youtube nach Lobpreisliedern suchen. 

 

Dann gibt es aber noch den Glauben zur Gerechtigkeit gemäß der Bibel und deshalb ist es für Christen absolut wichtig, darüber nachzudenken, wie sie denn überhaupt Glauben und ob sie denn wirklich Glauben haben. 

 

Jeder Unglaube ist Sünde und eine Bremse in dem Maße, dass der Herr einfach nicht entgegen dem Glauben des Christen etwas tut oder er lehrt den Christen darin, das besser zu erkennen und der Christ erkennt das nicht. Darüber muss unbedingt nachgedacht werden. Ein Christ hat in seinen Gedanken und in seinem Glauben sehr sehr viel Verantwortung und wenn er das einmal erkannt hat und umsetzt, dann wird die Beziehung zu Christus viel besser.