Der Steinhaufen Labans und Jakobs

 

Wie ist das zu verstehen

 

1. Mose 31

52 Dieser Steinhaufen sei Zeuge, und der Gedenkstein sei auch Zeuge, dass ich nicht über diesen Haufen hinaus zu dir ziehen will und du nicht über diesen Haufen und diesen Gedenkstein hinaus zu mir ziehen sollst in böser Absicht. 

 

Laban war Aramäer, er glaubte an einen falschen Gott, Jakob ein Gott Gläubiger. 

 

Ist es so, dass wenn heute die Grenzen nicht mehr vorhanden sind, dass dann die Gesetzlosigkeit ausufern muss. Wenn die Grenzen der Nationen beiseite gewischt werden, ist das nun ein Freibrief für jeden zu tun und zu lassen, wie er will. 

 

Ist heute die Grenzen- und Gesetzlosigkeit die Freiheit, die der Mensch sucht und um dann in welcher verborgenen Absicht zu tun, was er dann später tun wird. 

 

Der Mensch will Freiheit, aber keine Erziehung. Und je weniger Erziehung der Mensch hat, desto mehr driftet eine Gesellschaft ab. Diese mangelnde Erziehung mündet in falsche und überzogene Toleranz. 

 

Diese falsche Toleranz, welche wieder eine Unmündigkeit nach sich zieht, wird deshalb gelehrt, weil der Mensch im Grunde auch den Frieden sucht. Er will Frieden, und dazu will er auch jedem das Seine zugestehen und das führt dazu, dass die Gedanken des Menschen immer weiter gehen und eine Grenze nach der anderen überschritten wird, bis es keine Grenze mehr gibt und das wird dann zu Sodom und Gomorra. 

 

Woodstock war doch nichts anderes wie Sodom und Gomorra. Man nannte es nur anders. Während die VSA Bomben über Vietnam abwarfen, anstelle von Bibeln, so dachten die anderen zu Hause, sie könnten mit Sodom und Gomorra Frieden schaffen. 

 

Heute ist Sodom und Gomorra Hollywood und dann die Wüstenparty Burning Man Festival oder im Rheinland die Nubbel Verbrennung als das Sündopfer zur Rechtfertigung der Gesetzlosigkeit. 

 

Da können sie noch so sehr Area 51 stürmen, aber das wird an der Tatsache nichts ändern, dass der Mensch ein Sünder ist. 

 

Die Toleranz Gesellschaft wird an ihrer falschen Toleranz zugrunde gehen. Denn dann darf nichts mehr kritisiert werden und nichts mehr gesagt. An anderer Stelle aber ist es doch dann erstaunlich, wenn es Bankraube gibt, dass man diese noch verfolgt. So ist es doch der Beweis dafür, dass der Mensch im Grunde weiß, was richtig und was falsch ist. 

 

Toleranz ja, aber für Bankräuber nicht. 

 

Dann behauptet die Orient Religion, zu wissen, was gut für den Menschen ist und was nicht, obwohl ja die Orient Religion nur das als ihre Religion angibt, als Werte, die dem Menschen doch sowieso inne wohnen, also ist dadurch auch bewiesen, dass die Orient Religion eine falsche Lehre ist und diese Lehre hat Abweichungen unnatürlicher Art und Weise, welche leicht zu erkennen ist und damit ist bewiesen, dass Orient Religion Verführung ist. 

 

Was hat denn eine Orient Religion für einen Nutzen, was der Mensch nicht von Grund auf schon selbst weiß. Sie stülpt sich dem Menschen über und behauptet, das käme daher, was der Mensch weiß sei von ihr und das ist falsch. 

 

Das Trachten und Sinnen des Menschen ist böse von Jugend auf.  

 

1. Mose 8

21 Und der HERR roch den lieblichen Geruch und sprach in seinem Herzen: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf. Und ich will hinfort nicht mehr schlagen alles, was da lebt, wie ich getan habe. Solange die Erde steht, soll nicht aufhören Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.

 

Nun ist aber Christus da gewesen, als Gottes Zeuge, durch Gott dreifach bezeugt, in Wasser, Geist und Blut. 

 

Der Steinhaufen als ein Zeuge wie im Alten Testament hat keinen Nutzen, denn Grenzen verschieben sich in diesen Jahren extrem, innere Werte, wie die Grenzen der Nationen und auch das Wetter, weil es nun mal Offenbarungszeit ist. 

 

Das Wetter ist immer ein Beweis dafür gewesen, dass der Mensch Böses getan hat. Die Indianer wussten so etwas, wenn über sie Schlimmes durch die Natur kam. Die Indianer waren in dem Falle sogar schlauer, wie die heutigen "Klimatologen", die selbst die Welt retten wollen und es auf die moderne Technik beziehen, als Ursache. 

 

8 Milliarden Menschen müssen genährt werden. Wenn das Land so ungerecht verteilt ist, wie es nun einmal ist, dann muss die Technik das Übrige leisten, anderenfalls könnte man die Menschen so zahlreich nicht nähren, weil sie im überwiegenden Fall nicht an Gott glauben oder an falsche Götter. 

 

Wenn sie an Gott glaubten der Bibel, würden sie genährt werden, weil Gott den Gläubigen das verheißen hat. Im AT, wie im NT. 

 

All das hat nicht damit zu tun "wie kann Gott all das zulassen". Er lässt es nicht zu, aber Menschen glauben nun mal zum größten Teil nicht an die Bibel obwohl es das meist verbreitete Buch in der jüngeren Menschheitsgeschichte ist.

 

Es beweist dann auch insgesamt, dass das Trachten und Sinnen des Menschen von Grund auf böse ist. Wenn nun Grenzen offen sind oder auch Grenzen immer weiter gedehnt werden, dann verliert jede Nation ihren Halt. 

 

Es ist nun jetzt die Frage, ob einer sein Leben verliert, um es in Christus zu gewinnen, oder ob er das Erstgeburtsrecht für einen Teller Linsen verkauft, wie Esau in der Schwäche das tat und Jakob nutzte diese Schwäche aus. 

 

Keiner der Beiden hätte so handeln müssen. Jakob hätte dem Esau einen Teller Linsen geben können. Esau hätte sein Erstgeburtsrecht nicht verkaufen dürfen / sollen. 

 

So nun ist uns in Christus Beides aber umgekehrt:

 

Wir haben das Erstgeburtsrecht und wir haben die Möglichkeit des Tellers Linsen, aber Christus ist das Brot der Welt, das die Welt braucht, ob sie es weiß, oder nicht. 

 

Nun hatten wir darüber gesprochen, dass wir nicht wissen, wen Gott zum Glauben hin lehrt und führt. Das hat mit einer Suche nach Rechtschaffenheit zu tun. Bei den Israeliten gab es ein Buch der Rechtschaffenen.