Wer sich für den wahren Gott interessiert: Bildung noch und nöcher

 

Ist es so, ist es nicht so, wer sich für die Wahrheit interessiert, für Gott, der bekommt Bildung noch und nöcher. Bildung in Form von Aufklärung, nicht sexuell, wie das der Heide versteht und lehrt und in Schulen predigt. 

 

Aufklärung über die Wahrheit. Ich singe das Lied dessen, der mir die Wahrheit sagt und das führte zu Jesus der Bibel: Römer 1

 

 

 ???

Berlinerin spricht hauptberuflich mit Mücken damit sie nicht stechen

https://www.unzensuriert.at/content/0026812-Berlinerin-spricht-hauptberuflich-mit-Muecken-damit-sie-nicht-stechen

 

Kenne ich ähnlich aus spirituellen Zeiten - sprechen mit Bäumen usw.

für Christen ist das grotesk, man schämt sich dessen später - diese, sie spricht mit Dämonen. Unterträglich, Esoterische Lebensweise- - es sind: biblische Plagen

 

ICH SAGTE GESTERN ZU JESUS IN GEDANKEN: ICH SCHÄME MICH FÜR MEINE FRÜHERE LEBENSWEISE

 

weitere biblische Plagen, Götzendienst: 

 

Gerade hatte ich eine Hipsterwelt, sollte dort Arbeit verrichten, diese Hipstergemeinde hielt sich für schlau und hörten nicht auf mich, auf Evangelisation. 

 

Nach der Ablehnung der Evangelisation und dem weiter Machen und Tun in der Hipsterwelt wurde ihnen erst das Essen genommen, also die Grossküche, Monate später dann der Vertrag gekündigt, das Gebäude verkauft. Nichts mit 

 

Hipsterwelt

 

Jesus nimmt die Evangelisation auf Seiten derer, die evangelisiert werden SEHR ERNST. 

 

Schulen haben die Mission abgelehnt. Vor zwei Jahren noch wurden Missionare in Deutschland von den Schulen ABGELEHNT. 

 

Jesus kann Mission hinschicken, wohin er will. Es bedeutet, Schulleiter haben keine wirkliche Gottesfurcht mehr und ich weiß, dass Schulen die Mission ablehnten und deswegen haben sie heute biblische Plagen, zwei Jahre später. 

 

Um in Klarheit zu kommen, müssen alle Texte dieser Seite und der verlinkten gelesen werden.

 

Ich kann nicht ständig alles neu suchen und neu hervor holen. Die Texte verweisen auf Aussagen anderer Christen, der Geschwister, es ist kein solcher Alleingang, wie man das denken könnte. 

 

Jesus verurteilt Sie nicht

keine-tricks-nur-jesus.de

 

Der Mensch braucht Jesus, von Gott her. Aus sich selbst heraus natürlich nicht, weil das Tun, Denken und Trachten des Menschen seit dem Sündenfall böse ist, somit: was das Leben angeht, braucht er ihn. 

 

Diese Welt ist vergänglich und führt unweigerlich in den Tod. Mit Bekehrung haben wir ewiges Leben. Ehrliche Bekehrung, nicht so: Ohhh, meine Sünden wurden erkannt.

 

Sondern, der Mensch muss erkennen, dass er ein gottloser Sünder ist und alle Apostel und Jünger und Christen haben das erkannt oder es wurde ihnen offenbart. 

 

Man darf sich vor Gott der Bibel niederwerfen, es ist gut. Man kann allen Stolz und Eitelkeit aufgeben und sagen: "Ich bin nichts, Herr". 

 

"Ich bin ein Sünder"

"Danke, Herr, dass Du da bist."

"Danke, Herr, wie großartig du bist."

 

Das Problem der Menschheit ist nicht Jesus, sondern, dass falsche Jesusse verkündigt werden und der Mensch vom Hören Sagen lebt. Und so verliert sich das Umfeld in dem, was durch falsche Jesusse verkündigt wird. 

 

Wertungen / Beurteilung

 

Man soll nicht das Judentum sehen und dann Jesus ablehnen, weil es sind nicht zwei Dinge. Jesus in bezug auf die Israeliten ist eine Sache, in bezug auf die Heiden ist er die ABSOLUTE ERRETTUNG.

 

Als ich die Bibel in die Hand bekam, nun ja. Ich war absolut schockiert. Der Schock durchdrang mich die letzten 3,5 Jahre seit Bekehrung. So langsam erst erhole ich mich davon: Was wäre mit mir geschehen, wenn dieses und jenes.....absolut nicht zu vermitteln, wie ich darüber denke. 

 

Man soll nicht auf seine Gefühle "hören". Gefühle sind sehr trügerisch. Gefühle sind weder die Vergangenheit noch die Zukunft, noch die Gegenwart, sondern allein das Wort des Herrn. 

 

Für diesen obigen Satz habe ich mein gesamtes Leben im Grunde aufgegeben, insgesamt gesagt. 

 

Wer sein Leben verliert, wird es finden. Das heißt, wenn man das Sündenleben erkennt, verliert man es, sollte ich mein altes Leben als Lösegeld geben und wie sollte das gehen und da ist Jesus: 

 

Matthaeus 16
24Da sprach Jesus zu seinen Jüngern: Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir. 25Denn wer sein Leben erhalten will, der wird's verlieren; wer aber sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden. 26Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse?…

 

Israel und Judentum früher wie heute, Heiden als solche haben diese Wehrufe nicht, der Herr ist anders zu ehemaligen Heiden, wie zu Israeliten, die es eigentlich so langsam besser wissen könnten und immer noch auf den Vater im Himmel warten und oft noch den Sohn ablehnen, aus religiösem Motiv / Hochmut, Eitelkeit, Stolz. 

 

Das sind Dinge, die vom menschlichen Herzen her kommen. 

 

Matthäus 11

Weheruf über unbußfertige Städte - Jesus als Retter der Unmündigen und Bedrückten

20 Dann fing er an, die Städte zu schelten, in denen seine meisten Wunderwerke7 geschehen waren, weil sie nicht Buße getan hatten: 
21 Wehe dir, Chorazin! Wehe dir, Betsaida! Denn wenn in Tyrus und Sidon die Wunderwerke8 geschehen wären, die unter euch geschehen sind, längst hätten sie in Sack und Asche Buße getan. 
22 Doch ich sage euch: Tyrus und Sidon wird es erträglicher ergehen am Tag des Gerichts als euch. 
23 Und du, Kapernaum, meinst du, du werdest etwa bis zum Himmel erhöht werden? Bis zum Hades9 wirst du hinabgestoßen werden10; denn wenn in Sodom die Wunderwerke11 geschehen wären, die in dir geschehen sind, es wäre geblieben bis auf den heutigen Tag.
24 Doch ich sage euch: Dem Sodomer Land wird es erträglicher ergehen am Tag des Gerichts als dir. 
25 Zu jener Zeit begann12 Jesus und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, dass du dies vor Weisen und Verständigen verborgen und es Unmündigen offenbart hast. 
26 Ja, Vater, denn so war es wohlgefällig13 vor dir. 
27 Alles ist mir übergeben worden von meinem Vater; und niemand erkennt den Sohn als nur der Vater, noch erkennt jemand den Vater als nur der Sohn, und der, dem der Sohn ihn offenbaren will. 
28 Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen! Und ich werde euch Ruhe geben. 
29 Nehmt auf euch mein Joch, und lernt von mir! Denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, und "ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen"; 
30 denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

 

HAMBURG UND DIE G20 oder nicht

 

Prophet der Gottlosen

Vor 200 Jahren wurde Karl Marx geboren. Ein grosser Denker und seine grossen Irrtümer.

bazonline.ch

 

Wie ist das in heidnischen Ländern, wo Religionen verkündigt werden, die Religion des Pharao. Religion des Islam ist vor Gott

 

Heidentum, Moslems sind vor Gott Heiden und tragen den Fluch Noahs. Auf dieser Seite habe ich davon berichtet. 

 

Nichts, wenig Bildung, An-Alphabetismus und Dumpfheit regieren. Da ist keine Freiheit. Freiheit ist und Freiheit herrscht nicht. 

 

Von Liebe ganz zu schweigen. 

 

Der Pharao geht wieder zurück in sein Grab eines Tages, in die Hölle. Die Pyramiden werden vernichtet und alle seine Werke, die Werke des Teufels werden ihm nachfolgen. 

 

Der Teufel ist gerichtet. 

 

 | Lesedauer: 5 Minuten
zeit.de

 

Terroristen sind theologische Analphabeten

Alle islamistischen Attentäter der letzten Jahre entstammten salafistischen Milieus. Sinn, Halt, Identität: Was genau verspricht der Salafismus?
zeit.de

 

 

 

 

 

Ich mache jetzt weiter mit der Bibellehre, ich habe keine Lust mehr, micht mit dem islamischen auseinander zu setzen. Als ich damals islamisch heiratete, hatte ich Plagen ohne Ende. Ich hatte sie schon vorher. Es war unfassbar, wie viele Plagen ich hatte. Ich wusste nicht  von wo das kommt. Es brauchte Jahre, das heraus zu finden. 

 

Darüber könnte ich einen Stapel Bücher schreiben, 

nicht ein paar Bücher, sondern Stapel. 

 

Man soll mein Selbstbewusstsein nicht als Arroganz abtun, denn ich habe Demut und sehr viel davon. Aber ohne ein gewisses Selbstbewusstsein hätte ich diese Zeiten niemals überstanden und könnte heute nicht davon schreiben. 

 

Nicht aber soll man dabei die Liebe vergessen und das soll hauptsächlich ja auch das sein, was den Menschen dem Herrn näher bringt und es ist ein Liebeslied, das Evangelium. 

 

Der Mensch glaubt, er muss fromm sein, zu Jesus kommen zu können.

Nein, er, Jesus will gerade die Sünder!